Schullaufbahn und Berufsorientierung

Schullaufbahn und Berufsorientierung an der Wilhelm-Focke-Oberschule

"Was soll mal aus mir werden?"

"Was soll denn mal aus dir werden?"

Wir haben Antworten auf diese Fragen!

 

An der WFO werden nicht nur Kulturtechniken, wie Lesen, Schreiben, Rechnen und Fachwissen vermittelt, sondern im Fach Projekt erarbeiten die Schülerinnen und Schüler wie das „ Lernen lernen“ funktionieren kann. Methodenkompetenz ist ein wichtiges Ziel unserer Schule.

Darüber hinaus versuchen wir den Schülerinnen und Schülern zahlreiche Möglichkeiten zu bieten, Dinge auszuprobieren. Durch Erlesen und Erzählen lernt der Mensch sehr viel, aber wenn er die Dinge selber ausführt, nimmt er am meisten für sich mit. Erfahrungen sammeln und die richtigen Entscheidungen daraus folgern. Dazu ermutigen wir die Kinder und Jugendlichen.

Zu diesen Möglichkeiten zählen zwei Sozialpraktika in Jahrgang 7 und 10, ein dreiwöchiges Betriebspraktikum im 9. Jahrgang, Berufsorientierende WP2 Kurse im 8. Jahrgang, Betriebsbesichtigungen und ständiger Kontakt zu verschiedenen Firmen und Einrichtungen. Auch der jährlich stattfindende Zukunftstag wird bei uns als Möglichkeit gesehen, sich zu orientieren.

Diese Bausteine werden von der Agentur für Arbeit durch die monatlich stattfindenden Berufsberatungen begleitet. Die Berufsberaterin Frau Höting nimmt sich Zeit, um mit den Jugendlichen gemeinsam zu schauen, welche Perspektiven sich für sie mit ihren Fähigkeiten und Qualifikationen anbieten. Das kann die weiterführende Schule oder auch die passende Ausbildung sein.

Ab Klasse 9 soll jede Schülerin und jeder Schüler mindestens einmal zu einem Gespräch bei Frau Höting erschienen sein.

Durch eine enge Begleitung jedes Einzelnen sollen die Schülerinnen und Schüler am Ende ihrer sechsjährigen Schullaufbahn an der WFO den nächsten bewussten Schritt machen, der eine klare Zielformulierung beinhaltet. Was möchte ich mit der ausgewählten Ausbildung oder der weiterführenden Schule oder mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr erreichen?

Zu Informationsveranstaltungen laden wir auch immer wieder gerne ehemalige Schülerinnen und Schüler, die sich mitten in der Oberstufe oder in der Ausbildung befinden und ihre Erfahrungen an die Jugendlichen weitergeben, ein.

Bei den eingangs gestellten Fragen bekommen wir immer häufiger die Antworten: „Ich habe bereits meinen Ausbildungsvertrag unterschrieben!“ oder „Ich besuche die Berufsfachschule, weil ich meinen Mittleren Schulabschluss erreichen möchte!“

Plan zur Schullaufbahn und Berufsorientierung