slide

Rentner vor Ort

In Vorbereitung auf das Sozialpraktikum im Alten- bzw. Pflegeheim hat der 10. Jahrgang Herrn Bretschneider eingeladen, um mit ihm über das Thema “Leben im Alter“ zu sprechen. Herr Bretschneider nahm sich die Zeit und kam an drei Terminen, um sich mit allen 10. Klassen einzeln über die Thematik des Alters auszutauschen. Die Schülerinnen und Schüler bereiteten sich im W.A.T.-Unterricht auf diesen Besuch intensiv vor, indem sie einen großen Fragenkatalog entwickelten. Es wurden Fragen zu verschiedenen Begleitformen des Alters gestellt. Herr Bretschneider beeindruckte die Schülerinnen und Schüler dadurch, dass er auch sensible Fragen mit großer Offenheit beantwortete. Dabei waren Themen wie die Angst vor Krankheit und Pflegebedürftigkeit, die Sorge den Lebenspartner zu verlieren oder die abnehmende körperliche Leistungsfähigkeit kein Tabu. Aufgrund der Tatsache, dass Herr Bretschneider ehrenamtlich bei der Deutschen Rentenversicherung tätig ist, wurden auch soziale Fragen, wie die nach einem ausreichendem Rentenniveau, diskutiert.

Auch der Lebensgeschichte von Herrn Bretschneider wurde interessiert zugehört: Eine typische deutsche Nachkriegsgeschichte geprägt von Flucht und harter Arbeit für ein kleines Stück vom Glück. Der Schüler Oliver aus der 10c sagte in der Nachbesprechung, dass er nun besser verstehen kann, dass ältere Mitmenschen nicht nur eine „graue Masse“ sind, sondern dass ältere Menschen auch mal jung waren und ähnliche Probleme, Ziele und Träume hatten, wie die jungen Menschen heute: „Ich fand es sehr spannend, Herrn Bretschneider zuzuhören und mich mit ihm auszutauschen.“